Informationen zu diesem Eintrag:

Dieser Eintrag ist der Spielbericht zu folgendem Spiel: 2. Bundesliga2BL171

Sieg gegen KOS in 100 Punkte Spiel


vergrößern Bild zum Vergrößern anklicken
Wann:10. Februar 2013
Wo:Mistelbach

UKJ HYPO Mistelbach – KOS Celovec 102:70 (26:13, 52:36, 74:52)

Im letzten Heimspiel des Grunddurchganges erreichte Mistelbach erstmals in dieser Saison die 100-Punkte Marke. Damit wurde KOS Celovec deutlich in die Schranken gewiesen. Gäste Coach Predrag Radovic war voll des Lobes über des UKJ-Team: „Mistelbach hat mit seinen vielen erfahrenen Spielern sehr gut gespielt und verdient gewonnen. Für mich ist Mistelbach der Topfavorit in der 2. Bundesliga.“

Mistelbach trat fast vollständig an, nachdem es während der Woche war noch ungewiss, ob die beiden großen Spieler Ivo Prachar und Jakob Müller nach einem grippalen Infekt rechtzeitig fit werden würden. Prachar und Müller konnten spielen und wurde Ivo Prachar mit einer starken Leisutung auch gleich Topscorer der UKJ mit 24 Punkten, leider musste aber krankheitsbedingt Gerald Kurka passen.

Bei KOS fehlte mit Davor Sattler der Topspieler wegen eines Rippenbruches und mussten die Kärntner auch auf Fabian Gallob verzichten. So lag die Last vor allem bei den verbliebenen Schlüsselspielern Gasper Jeromen, Milovan Radmanovic und Zan Jenko.

Mistelbach gewann schnell nach Anpfiff die Kontrolle über das Spiel und spielt seine Überlegenheit aus. Am Offensivrebound wurde gut nachgesetzt und so fleißig Punkte gesammelt. Mit solidem Spiel und guter Trefferquote baute das UKJ Team schon während des zweiten Viertels den Vorsprung bis auf 23 Punkte aus. Bei der Dominanz konnte das Trainerduo Okac und Weissenböck wieder reichlich wechseln. Matthias Singer traf von der Bank kommend im zweiten Viertel drei Körbe von der Dreipunktelinie. Bis zum Ende der ersten Halbzeit schaltete Mistelbach ein wenig zurück, zur Pause stand es 52:36 für die UKJ.

Die Gäste wurden in der ersten Halbzeit zumeist durch Gasper Jeromen gefährlich. Jeromen war in den ersten 20 Minuten von der UKJ Defense nicht zu stoppen. Immer wieder zog der Kärntner Guard gut zum Korb oder nutzte er den ihm gegebenen freien Raum am Dreier. Fünf Dreier versenkte er in den ersten beiden Vierteln und kam so schon vor der Pause auf 18 seiner insgesamt 26 Punkte.

Die zweite Halbzeit bot im Wesentlichen denselben Spielverlauf wie die erste. Mistelbach blieb deutlich überlegen. Eine Aufgabe des UKJ-Teams war es aber, nunmehr auch Jeromen besser zu verteidigen. Ronald Sprung verteidigte den KOS Spielmacher nun enger, und das machte sich auch bezahlt: Im dritten Viertel kam Jeromen nur mehr auf zwei Punkte.

Offensiv diktierte Mistelbach das Spiel mit gutem Passspiel gegen die Zonenverteidigung. Die Würfe wurden gut herausgespielt und fanden aus der Nähe und aus der Ferne meist auch in den Korb. Schließlich war es Florian Hartenbach der mit einem Freiwurf die 100-Punkte Marke knackte.

Martin Weissenböck war mit der kompletten Mannschaftsleistung zufrieden: „Eine homogene, konzentrierte Mannschaftsleistung über 40 Minuten. Jakob Müller hat nach einer Woche Grippe eine sehr gute Leistung gezeigt. Erfreulich waren die viele Offensivrebounds und das gute Passspiel gegen die Zonendefense. Singer und D’Angelo waren offensiv stark, Sprung zeigte defensiv ein wirklich gute Leistung. Prachar war natürlich auch sehr stark.“

Aber auch KOS-Trainer Radovic konnte mit der Niederlage Leben: „Wir haben gekämpft und haben alles versucht,  auch wenn bei uns mit Davor Sattler und Fabian Gallob zwei wichtige Spieler gefehlt haben.“

Punkte UKJ HYPO Mistelbach: Prachar 24, Sismilich 21, D’Angelo 14, Singer 13, Gajdosik 11, Sprung 8, Hartenbach 7, Diewald 2, Müller 2, Mitscha-Märheim 0.

Punkte KOS Celovec: Gasper 26, Radmanovic 18, Jenko 12, Smrtnik 8, Pasterk 4, Feinig 2, Thurner 0.


Kategorie: Bericht
Eingetragen am 10. Februar 2013 um 18:09 Uhr von Mag. Johannes Kastelliz








© UKJ HYPO Mistelbach 2007 - 2014